Das Land Nordrhein-Westfalen würdigt die Verdienste seiner Schützen

pm_landtag3Im Herbst 2008 haben CDU und FDP den gemeinsamen Antrag "Das Schützenbrauchtum verdient unsere Anerkennung und Unterstützung im Plenum verabschiedet."


"Jetzt werden die ersten Vereine und Bruderschaften geehrt werden können", freut sich die CDU-Landtagsabgeordnete Rita Klöpper.
Der CDU-Landtagsfraktion ist es ein wichtiges Anliegen, auf die Verdienste der Schützenbruderschaften und -vereine in Nordrhein-Westfalen aufmerksam zu machen.

Mit ihrem ehrenamtlichen Engagement sind sie ein wichtiger Bestandteil unseres
Gemeinwesens im Rhein-Erft-Kreis und im ganzen Land Durch die Vergabe einer Ehrenplakette zu Vereinsjubiläen soll das konstante und teilweise schon historische Engagement der Schützen gewürdigt werden. Die vier Schützendachverbände werden ab Mai 2010 alle diesjährigen Jubilare darüber schriftlich informieren, so dass die Ehrungen in der zweiten Jahreshälfte vorgenommen werden können. Eine entsprechende Vereinbarung wurde im April 2010 mit dem Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration und den Spitzenvertretern der vier Dachverbände im Landtag getroffen.

Die Ehrungen der Schützen für herausragendes gesellschaftliches Engagement werden ebenfalls ab diesem Jahr zum ersten Mal erfolgen. Die vier Schützendachverbände werden die Vereine und Bruderschaften rechtzeitig über die Bewerbungsmöglichkeiten informieren, so dass nach der Entscheidung durch eine Jury die Ehrungen voraussichtlich im vierten Quartal dieses Jahres vorgenommen werden können.

Rita Klöpper betont: "Mit dieser Auszeichnung und Ehrung werden die Leistungen der Schützenbruderschaften und -vereine durch das Land anerkannt und für die Öffentlichkeit sichtbar gemacht. Es ist uns völlig unverständlich, warum SPD und Grüne diese Ehrung im Landtag abgelehnt haben. Wir von der CDU möchten allen, die sich ehrenamtlich engagieren, auf diesem Weg für ihren herausragenden Einsatz danken."

© Rita Klöpper 2017